Wie komme ich zur Move Church?

Standort Wiesbaden:
Move Church
Daimlerring 8b
65205 Wiesbaden

Standort Frankfurt: 
mainhaus Stadthotel 
Lange Str. 26
60311 Frankfurt am Main

Genauere Infos zur Anfahrt mit dem Auto und den öffentlichen Verkehrsmitteln sowie Parkplätzen findest du hier:


Anfahrt

Gibt es einen Dress Code in der Move Church?

Nein, es gibt keinen Dress Code in der Move Church. Du darfst kommen, wie du bist. Mit der Kleidung, die du gerne trägst und wie du dich wohl fühlst. 

Wer kommt in die Move Church?

Jeder ist in der Move Church willkommen und wir freuen uns über jeden Besucher. 
Wir sind eine generationsübergreifende Gemeinde, sodass sowohl Kinder und Jugendliche, als auch Senioren und Menschen mittleren Alters die Move Church besuchen. Außerdem sind wir eine internationale Gemeinde und bieten in unseren Gottesdiensten Simultanübersetzungen an. Hier findest du weitere Infos über:

Translation 

Kindergottesdienste 

Jugend 


Was ist die Geschichte der Move Church?

Alles begann 1990Was für ein Jahr - Deutschland erlebte die Wiedervereinigung und die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wurde Weltmeister.
Fast unberührt davon formierte sich eine zunächst kleine und unscheinbare neue Kirchengemeinde in Wiesbaden. Wir hatten eine klare Vision vor Augen: Wir wollten unseren Glauben einfach, erfahrbar und modern leben und hierbei glaubensfremde Menschen mit Jesus in Verbindung bringen.
Wir wollten eine Kirche für Nicht-Kirchgänger sein, die den Menschen von heute liebt und berührt.
Wir wollten eine Gott erlebende Gemeinde sein, die die Menschen im Rhein-Main-Gebiet liebt und im Sinne Jesu dient. Hierbei war uns von Anfang an klar, dass wir uns immer wieder auf innovative Weise erfinden müssen. Dazu bemühten wir uns um zeitgemäße Musik, spirituellen Tiefgang in der Anbetung Gottes und um eine Predigt auf der Höhe der Zeit, die etwas mit Menschen und ihrem Leben zu tun hat - eine Gemeinde, die für Menschen da ist, die nicht zur Kirche gehen. 
Und so ging es los. Unseren ersten Gottesdienst feierten wir als Gast in den Räumen einer amerikanischen Black Gospel Gemeinde. Auch wenn wir mit etwa 40 Leuten nicht gleich die Welt bewegen konnten, erlebten wir, dass Gott und der Glaube an ihn eines der besten Rezepte gegen Resignation, hängende Köpfe und persönliche Krisen ist. Unsere Gemeinde begann allmählich zu wachsen, nicht über große Werbekampagnen, sondern einfach durch Einladung von Mund zu Mund. Freunde kamen und das war es auch, was die Gemeinde von Anfang an auszeichnete: Gute Beziehungen, Freundschaften und ein gegenseitiges Tragen. 1992 bezogen wir eigene Räume, die wir selbst anmieteten. 1994 waren diese schon wieder zu klein, so dass wir uns schließlich im Gewerbegebiet Wiesbaden-Nordenstadt, direkt an der A66 ansiedelten. Und dort haben wir seit 2005 auch langfristig ein eigenes Zuhause gefunden mit einem eigenen Gemeindezentrum. 
Nach der Anfangsphase mit aller Begeisterung für etwas Neues ging es darum, die Gemeinde zu stabilisieren. Wir mussten aus Fehlern lernen, mit Kritik richtig umgehen und haben uns positiv, freundschaftlich mit anderen Kirchen vernetzt.
Jede Lebensphase hat ihre eigenen Herausforderungen und das ist für Kirchen nicht anders: Am Ball bleiben, eine dauerhafte stabile Struktur schaffen und in allen alltäglichen Herausforderungen die Begeisterung nicht verlieren. Wir glauben, dass uns das mit Gottes Hilfe recht gut gelungen ist. Ob du das auch so siehst, musst du selbst herausfinden... 
Seit Oktober 2016 nennen wir uns nicht mehr Christliches Zentrum Wiesbaden, sondern Move Church, da wir als Kirche auch in anderen Städten neue Standorte gründen wollen. Wir orientieren uns dabei an dem "Multisite-Konzept", das in mehreren Ländern bereits von vielen Kirchen erfolgreich umgesetzt wird.
Wir bleiben eine Gemeinde, eine Kirche, treffen uns aber zukünftig an unterschiedlichen Standorten. Vision, Inhalte und Stil werden die gleichen sein.
Mit diesem Konzept wollen wir uns zu den Menschen hinbewegen. Und so starten wir mit unserem zweiten Standort in Frankfurt im November
2017


Wie und wo ordnet sich die Move Church ein?

Die Kirchengeschichte hat hunderte verschiedene Formen christlich-kirchlichen Lebens hervorgebracht. Es gibt und gab deshalb auch schon immer sogenannte Freikirchen, die sich selbstständig verwalten und die gleiche Glaubensbasis wie andere Kirchen haben und keinen Absolutheitsanspruch auf ihre Kirchen- und Glaubensform erheben. Weil wir bewusst neue Wege gehen wollen, haben wir uns wie tausende andere Gemeinden entschlossen, uns nicht in eine übergeordnete Denomination oder Kircheninstitution einzugliedern, sondern selbst eine eigenständige evangelische Freikirche zu bilden.

Als evangelische Freikirche mit flexiblen Strukturen haben wir die Möglichkeit, neue Wege zu gehen und Glauben zeitgemäß und aktuell auszuleben. Auf diese Weise möchten wir glaubensfremde Menschen mit Jesus Christus in Verbindung bringen.

Der christliche Glaube ist nicht in einer einzigen religiösen Form einzufangen. Wir verstehen uns als positive Ergänzung zur Vielfalt der bereits bestehenden Gruppen und Kirchen, die sich auf der Basis des apostolischen Glaubensbekenntnisses sehen. Ob sich Christen in einer Lehmhütte in Afrika, in einem schönen, deutschen Kirchengebäude oder eben in einer Gemeinde ohne Turm, Glocke und Orgel im Gewerbegebiet in Wiesbaden-Nordenstadt treffen - es gibt keine "einzig richtige" Ausdrucksform des christlichen Glaubens, sondern es geht um den Inhalt! Es bedarf vieler verschiedener Gemeindeformen, um den verschiedenen Bedürfnissen zu begegnen. Es kann deshalb gar nicht um einen destruktiven Konkurrenzkampf zwischen verschiedenen Kirchen gehen. Deshalb bemühen wir uns um ein positives Verhältnis zu anderen Gemeinden in Wiesbaden.

Die Move Church ist nicht nur Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Wiesbaden, sondern auch im Kreis des D-Netzwerks. Andreas Herrmann ist Teil des Leitungsteams des D-Netzwerkes.

Welcher Glaube wird in der Move Church vermittelt?

Unser Glaube basiert ausschließlich auf den Inhalten der Bibel. Wir identifizieren uns mit dem apostolischen Glaubensbekenntnis der frühen Kirche, das von der überwiegenden Zahl der christlichen Kirchen anerkannt ist.

 

 

Kostet es Geld, wenn ich in die Move Church komme?

Nein, es kostet grundsätzlich kein Geld, wenn du in die Move Church kommst. 
Alle Arbeitsbereiche der Move Church finanzieren sich ausschließlich durch freiwillige Spenden, die wir u.a. während unseren Gottesdiensten in Form von "Kollekten" einnehmen.
Es werden weder Kirchensteuern noch Mitgliedsbeiträge erhoben.
Teilweise finden in der Move Church aber auch Seminare und Kurse statt, die je nachdem eine Teilnehmergebühr haben. Mehr Informationen dazu findest du hier: 

Seminare/Kurse

Trotzdem sind wir natürlich auf jede Form von Unterstützung angewiesen und freuen uns über dein Mittragen.

 

 

An wen kann ich mich bei weiteren Fragen wenden?

Move Church
Christliches Zentrum Wiesbaden
Daimlerring 8b
65205 Wiesbaden

fon: 06122 - 91 23 0
fax: 06122 - 91 23 99
mail: info@movechurch.de

Öffnungszeiten Büro: Dienstag bis Freitag 09:00 - 16:00 Uhr